Skip to main content

Hochzeitsringe für jeden Geschmack

Im Idealfall werden Eheringe ein ganzes Leben lang getragen. Aus diesem Grund sollten sie dem Geschmack beider Partner entsprechen. Wenn sich die zukünftigen Eheleute gemeinsam die Ringe aussuchen, gibt es keine bösen Überraschungen. Hochzeitsringe stehen in den unterschiedlichsten Materialien zur Verfügung. Ringe in klassischem Gold sind nach wie vor in der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Außer dem gängigem Gelbgold, das je nach Feingehalt farblich variiert, gibt es auch Weißgold, Roségold, Rotgold und Grüngold. Bei diesen Goldarten werden dem Gelbgold farbige Metalle zugesetzt.
Trauringe aus Silber zählen, wie auch Goldringe zu den klassischen Modellen. Silberfarbene Ringe sind zeitlos, aber dennoch sehr modern. Vor allem jüngere Paare schätzen diese Art der Hochzeitsringe, da sie auch preislich sehr attraktiv sind.

Aus welchem Material sollen Hochzeitsringe sein?

Groß im Kommen sind Eheringe aus Platin, die in der Anschaffung etwas teurer sind. Das weiße Edelmetall gilt als sehr wertvoll, da es in der Natur nur in geringen Mengen vorkommt und sich zudem der Abbau schwieriger gestaltet. Schmuckstücke bestehen zumeist aus 95 Prozent reinem Platin, das eines der langlebigsten Materialien auf dem Schmucksektor ist. Da Hochzeitsringe die am meisten getragenen und somit am meisten beanspruchten Schmuckstücke sind, ist Platin das ideale Material. Durch den geringen Abrieb und die Beständigkeit zeigen die Ringe auch nach vielen Jahren nur wenige bis gar keine Gebrauchsspuren auf.

Junge Paare mögen Edelstahl Trauringe

Eheringe aus rostfreiem Edelstahl sind besonders bei jungen Paaren sehr beliebt. Diese punkten nicht nur mit ihrem geringen Preis, sondern haben noch andere Vorteile. Durch ihren geringen Nickelgehalt müssen auch Allergiker nicht auf einen Hochzeitsring verzichten. Zudem sind Ringe aus Edelstahl hart und beständig. Außerdem sind sie schwer von Silber und Weißgold zu unterscheiden. Auf Wunsch lässt sich die schlichte Eleganz der Ringe mit Goldkombinationen oder einem farbigen Steinchen zusätzlich aufpeppen. Trauringe aus Titan gelten als sehr alltagstauglich, da sie extrem kratzfest sind. Durch die Leichtigkeit der Ringe sind sie auf dem Finger kaum spürbar und werden deswegen auch von Männern gern getragen. Allergiker schätzen Ringe aus Titan, da sie nur einen minimalen Gehalt an Nickel haben. Zudem sind sie kostengünstig. Die silberglänzende Oberfläche kann aber selbstverständlich mit Silber, Gold oder anderen Metallen aufgewertet werden.

Bicolor liegt im Trend

Für Individualisten stehen Bicolor Trauringe zur Verfügung. Wie der Name schon sagt, bestehen diese aus zwei verschiedenen Farben (Materialien). Durch die vielfältigen Zusammenstellungen der Bicolor Ringe sind den Wünschen der zukünftigen Eheleuten (fast) keine Grenzen gesetzt.
Egal, für welches Edelmetall sich das Paar entscheidet, eine Gravur gilt als besonderes Zeichen der Liebe. Gravuren lassen sich inner- sowie außerhalb des Hochzeitsringes anbringen. Dies kann der Name oder Fingerabdruck des Partners, das Hochzeitsdatum oder ein Zitat einer berühmten Persönlichkeit sein. Eine besonders berührende Art der Gravur ist, z. B. ein kleiner persönlicher Spruch.